Der nahtfeine oder nahtfein-verdeckte Reißverschluss heißt deshalb so, weil man ihn nach dem Einnähen praktisch gar nicht sieht, denn der Bereich sieht dann aus wie eine ganz normale Naht. Das Einsetzen dieses Reißverschlusses gelingt am besten mit einem Spezialfüßchen. Dieses drückt die Spirale des Reißverschlusses beim Nähvorgang automatisch zur Seite. Ihr könnt das aber auch manuell machen und dabei ein normales Reißverschluss-Füßchen benutzen. Wie das genau geht und wann Ihr die restliche Naht schließt, erkläre ich Euch in diesem Video.